• Sinn. Arbeit. Leben. Podcast

    Lernen von den Meistern: Wie du den Traumjob findest, der dich wirklich glücklich macht

    Heute spreche
    ich persönlich zu dir! Und zwar teile ich mit dir die fünf wichtigen Lektionen,
    die ich aus den bisherigen Interviews für dich zusammengefasst habe.

    Seit Januar
    veröffentliche ich jede Woche ein neues Interview mit spannenden Menschen, die
    die Welt positiv verändern. Und mir ist es wichtig, dass du daraus
    unmittelbaren Nutzen ziehen kannst für deinen eigenen Weg zu deinem ganz
    persönlichen Traumjob mit Sinn. Die Interviews sollen dir helfen, bessere
    Entscheidungen zu treffen und die richtigen Routinen zu entwickeln, damit auch
    du deine Lebensaufgabe findest du dich wirklich glücklich macht, und nicht
    Prozent eines Lebens nur mit „Geld verdienen“ beschäftigt ist.

    Shownotes: https://www.tobiasmaerz.de/lernen-von-den-meistern/

    Heute stelle
    ich dir meine
    fünf Learnings aus den
    bisherigen Interviews
    vor. Mit dabei:

    • Enthusiasmus! Ohne Begeisterung geht gar nichts.
      Warum Begeisterung so wichtig ist und wie du sie nutzt. Siehe auch: Interview
      mit
      Raphael Fellmer
    • Das eigene Thema finden. Es ist so wichtig, dein eigenes
      Thema, deinen eigenen Acker zu finden, das/der dich richtig ruft wo du dich mit
      ganzem einbringen Herzen einbringen willst.
    •  Diese und weitere Dinge, was wir von den Helden auf mein Interviews lernen
      können in dieser Folge. Wie immer praktisch
      anwendbar und unterhaltsam vorgetragen…;-)    


    Wie du mit Liebe und Freude die Welt veränderst – Interview mit Schwester Karoline

    Normal
    0

    21

    false
    false
    false

    DE
    X-NONE
    X-NONE

    Wie du mit Liebe und Freude die Welt veränderst – Interview mit Schwester
    Karoline

    Dieses Interview war mir eine besondere Freude. Schwester
    Karoline ist 80 und war eine der ersten Personen in meinem Leben die mir
    gezeigt haben, dass du als einzelner Mensch wirklich etwas Großes schaffen
    kannst, das direkt eine Veränderung bewirkt in der Welt und für die Menschen.
    Karoline ist als in den 60er Jahren als junge Frau und Ordensschwester nach
    Chile gegangen, und hat dort mit einer einfachen Suppenküche in einem
    Elendsviertel in Santiago begonnen. Mittlerweile ist daraus ein echtes
    Lebenswerk geworden, mit Berufsausbildung, Schulen, Krankenstationen und einer
    riesigen Gemeinschaft von Unterstützern in Europa.

    Shownotes: www.tobiasmaerz.de/wie-du-mit-liebe-und-freude-die-welt-veraenderst-schwester-karoline

    Im Interview reden wir darüber, wie man seinen großen Traum
    Wirklichkeit werden lässt, wie man mit Rückschlägen umgeht, und darüber, wie
    wichtig es ist, immer wieder die Liebe in sich selber zu finden und das zu tun
    was einem Freude macht.

    Schwester Karoline ist einer dieser Menschen in deren
    Gegenwart die Dinge einfach werden und man eine riesige Lust bekommt, seinen
    eigenen Lebenstraum Wirklichkeit werden zu lassen. Ich wünsche dir viel Freude
    und Inspiration mit dem Interview mit: Sr. Karoline.

    /* Style Definitions */
    table.MsoNormalTable
    {mso-style-name:“Tabla normal“;
    mso-tstyle-rowband-size:0;
    mso-tstyle-colband-size:0;
    mso-style-noshow:yes;
    mso-style-priority:99;
    mso-style-qformat:yes;
    mso-style-parent:““;
    mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
    mso-para-margin-top:0cm;
    mso-para-margin-right:0cm;
    mso-para-margin-bottom:10.0pt;
    mso-para-margin-left:0cm;
    line-height:115%;
    mso-pagination:widow-orphan;
    font-size:11.0pt;
    font-family:“Calibri“,“sans-serif“;
    mso-ascii-font-family:Calibri;
    mso-ascii-theme-font:minor-latin;
    mso-fareast-font-family:“Times New Roman“;
    mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
    mso-hansi-font-family:Calibri;
    mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

    Wie du aus einer Initiative ein Social Business machst – Raphael Fellmer und „Sir Plus“

    Heute habe ich zum zweiten Mal Raphael Fellmer im Interview: Raphael war
    Gast in meinem ersten Interview in diesem Podcast und wir haben jetzt ein
    Follow-up gemacht, weil sich einiges getan habe ihm in der Zwischenzeit hat:
    Raphael hat nämlich „Sir Plus“ gegründet, ein Sozialunternehmen, das im großen
    Stil Lebensmittel vor der Tonne bewahren will.

    Im Interview sprechen wir über die Learnings bei ihm aus dieser
    Unternehmensgründung, warum man manchmal seine Methode ändern muss, um einem
    größeren Ziel treu zu bleiben, und darüber, wie er es geschafft hat, als Mensch
    sich so freizumachen vom Thema Geld und so seine volle Energie in das
    einbringen kann was ihm wichtig ist.

     …und wenn du jetzt
    Feuer gefangen hast und auch deinen Traumjob erschaffen und leben willst, dann
    hol dir doch das Gratis Arbeitsbuch, das sich genau dabei unterstützt: du
    bekommst es auf meiner Seite www.tobiasmaerz.de

    In dieser Episode:

    •         Raphaels
      neues Projekt:
      Sirplus. Wie Sirplus
      funktioniert: der Lebensmittelverschwendung im großen Stil Einhalt gebieten
    •         Die
      großen Pläne die sie haben: Lebensmittelverschwendung bei den Unternehmen und
      entlang der Lieferkette substantiell zu verringern
    •         Das Mindesthaltbarkeitsdatum – warum es vollkommen
      überbewertet ist
    •     Ausmaß
      der
      Lebensmittelverschwendung
      weltweit und Möglichkeiten, diese zu begrenzen
    •        Über
      den
      Unterschied zwischen Arbeit als Freiwilliger und Arbeit in einem Startup-Unternehmen
    •         Die
      größten
      Lernerkenntnisse aus der
      Anfangsphase im Unternehmen
    •         Die Wichtigkeit von guten Partnern als
      Startup
    •     Raphaels
      Erfahrung mit
      Geldnot als Jugendlicher
      und wie er diese in eine Freiheit verwandelt hat
    •      Die
      Sirplus
      Crowdfunding-Kampagne

     

    Links:

    Wie du mit Silberschmuck und Sprachlernhilfen die Welt veränderst – Live-Interview in Frankfurt

    Dies ist eine besondere Folge: Ich war diesmal das erste Mal für ein
    Live-Interview im Social Impact Lab in Frankfurt und habe dort mit zwei
    Sozialunternehmer gesprochen. Wir haben das auf Facebook live übertragen und
    dies ist die Aufzeichnung davon. Huu-Thien von Huu Silver und Kai von Linguedo
    haben beide sehr spannende Projekte, die sie hier vorstellen.

    Im Gespräch sprechen wir auch über die Höhen und Tiefen des
    Sozialunternehmertums, ob Sozialunternehmer glücklicher sind und auch darüber,
    wie wichtig es ist, sich von allen äußeren Einflüssen wirklich freizumachen, um
    seinen eigenen Weg zu gehen und wirklich glücklich zu werden damit.

    …und wenn du jetzt Feuer gefangen hast und auch deinen Traumjob
    erschaffen und leben willst, dann hol dir doch das Gratis Arbeitsbuch, das sich
    genau dabei unterstützt: du bekommst es auf meiner Seite www.tobiasmaerz.de

    In dieser Episode:

    • Wie Thien und Kai zu ihren Projekten gekommen
      sind
    • Was sie antreibt
    • Ihre größten Niederlagen und Fehler
    • Ihre größten Erfolge
    • Wie du als angehender Sozialunternehmer deinen
      Weg findest
    • Wie wichtig es ist, sich von äußeren Einflüssen
      freizumachen: selbst das „Gutes tun wollen“kann auch ein Framing deiner
      bisherigen Geschichte sein!
    • Kais Vorschlag für eine Übung, wenn du deine
      Grenzen ablegen willst und nur noch das tun willst was wirklich deinem
      persönlichen Inneren Antrieb entspricht (ist nicht ohne; auf eigene
      Gefahr, ich hab das selber noch nicht gemacht! 😉

    Links:

    Wie Spenden etwas bewegen – Jens Vedder von Spendenfreun.de

    Hast du dich schon einmal gefragt, warum die großen
    Organisationen oft so viele Spenden einsammeln, aber die kleinen Initiativen
    bei dir um die Ecke leer ausgehen und daher nicht in die Pötte kommen? – Genau
    dem Abhilfe zu schaffen ist die Mission von Jens Vedder. Jens hat 2011
    Spendenfreun.de gegründet, um Spenden von willigen Spendern an lokale
    Initiativen weiter zu vermitteln, und diesen zu helfen, sich auch adäquat und
    transparent darzustellen. Im Interview sprechen wir darüber, wie es ist, wenn
    das Thema deiner Abschlussarbeit auf einmal zu einem echten Projekt wird, über
    die Begeisterung die von einer guten Idee ausstrahlt, aber auch über die
    Schwierigkeiten, ein innovatives Projekt in traditionelle Strukturen
    einzubinden und über konventionelle Töpfe zu finanzieren.

    …und wenn du jetzt Feuer gefangen hast und auch deinen
    Traumjob erschaffen und leben willst, dann hol dir doch das Gratis Arbeitsbuch,
    das sich genau dabei unterstützt: du bekommst es auf meiner Seite www.tobiasmaerz.de.

    Und jetzt viel Spaß mit meinem Interview mit Jens.

    In dieser Episode:

    • Wie Jens sich motiviert, im sozialen Sektor tätig zu sein –
      mit allen Widrigkeiten
    • Die Freuden und Leiden, das Projekt einer Abschlussarbeit
      Wirklichkeit werden zu lassen
    • Der Sinn und Hintergrund von Spendenfreun.de
    • Warum bei aller Digitalisierung auch lokale Initiativen
      super wichtig sind
    • Was wichtig ist, um mit so einer neuen Idee erfolgreich zu
      sein und nicht unterzugehen, trotz aller struktureller Schwierigkeiten
    • Wie du es schaffst, im sozialen Sektor deinen Weg zu finden

    Links: