• Sinn. Arbeit. Leben.

    Warum du als Yogalehrerin NICHT automatisch glücklich wirst

    Bist
    du dabei, etwas Neues zu starten in deinem Leben?

    Eine Selbstständigkeit, einen neuen Job oder ein anderes Projekt? Und du brauchst
    noch den Anschub und die Unterstützung, Altes loszulassen und richtig durchzustarten?
    Dann sei dabei Anfang Juni bei „Mach dein Ding & Sei du selbst“!

    https://www.tobiasmaerz.de/mach-dein-ding-podcast

    In dieser Folge:

    Wenn du mit Leuten sprichst, die einem „normalen Job“ nachgehen, also 9-to-5 Büro, und du fragst warum sie unzufrieden
    sind und was sie denn EIGENTLICH gerne machen würden, dann ist ein vorherrschendes
    Idealbild:

    Ich wäre gerne Yogalehrer
    und würde die Welt bereisen.

    Und dann kommt ganz schnell
    „…aber davon kann man ja nicht leben; und überhaupt, wir können ja nicht alle
    Yogalehrer werden.“

    Heute habe ich mir
    jemanden gesucht, der genau das gemacht hat, nämlich den eigenen Corporate
    Job zu kündigen, nach Indien zu reisen, und dann Yogalehrerin zu werden.

    Ich spreche mit Anna über
    diesen Moment der Kündigung, über die Zeit des Neuanfangs – und dann auch darüber,
    warum Yogalehrer sein eben NICHT automatisch immer glücklich macht und auch nicht
    das Ende der Geschichte ist – und wie sie jetzt Menschen wirklich helfen will, die unglücklich im Job 
    sind.

    Links:

    Website http://alphaomega.yoga

     

     

    Normal
    0

    21

    false
    false
    false

    EN-US
    X-NONE
    X-NONE

    /* Style Definitions */
    table.MsoNormalTable
    {mso-style-name:“Table Normal“;
    mso-tstyle-rowband-size:0;
    mso-tstyle-colband-size:0;
    mso-style-noshow:yes;
    mso-style-priority:99;
    mso-style-parent:““;
    mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
    mso-para-margin-top:0cm;
    mso-para-margin-right:0cm;
    mso-para-margin-bottom:8.0pt;
    mso-para-margin-left:0cm;
    line-height:107%;
    mso-pagination:widow-orphan;
    font-size:11.0pt;
    font-family:“Calibri“,sans-serif;
    mso-ascii-font-family:Calibri;
    mso-ascii-theme-font:minor-latin;
    mso-hansi-font-family:Calibri;
    mso-hansi-theme-font:minor-latin;
    mso-bidi-font-family:“Times New Roman“;
    mso-bidi-theme-font:minor-bidi;
    mso-ansi-language:EN-US;
    mso-fareast-language:EN-US;}

    Normal
    0

    21

    false
    false
    false

    EN-US
    X-NONE
    X-NONE

    /* Style Definitions */
    table.MsoNormalTable
    {mso-style-name:“Table Normal“;
    mso-tstyle-rowband-size:0;
    mso-tstyle-colband-size:0;
    mso-style-noshow:yes;
    mso-style-priority:99;
    mso-style-parent:““;
    mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
    mso-para-margin-top:0cm;
    mso-para-margin-right:0cm;
    mso-para-margin-bottom:8.0pt;
    mso-para-margin-left:0cm;
    line-height:107%;
    mso-pagination:widow-orphan;
    font-size:11.0pt;
    font-family:“Calibri“,sans-serif;
    mso-ascii-font-family:Calibri;
    mso-ascii-theme-font:minor-latin;
    mso-hansi-font-family:Calibri;
    mso-hansi-theme-font:minor-latin;
    mso-bidi-font-family:“Times New Roman“;
    mso-bidi-theme-font:minor-bidi;
    mso-ansi-language:EN-US;
    mso-fareast-language:EN-US;}

    Wie du als Führungskraft deinen Job mit Sinn findest

    Wie du als Führungskraft deinen Job mit Sinn findest

    Interview mit Anna Roth-Bunting von Talents 4
    Good

    Hol dir dein gratis Starter-Kit unter www.tobiasmaerz.de!

    Wie findest du das Unternehmen, das zu dir passt? Wo kannst
    du glücklich werden im Job, wenn du schon eine Karriere in der Wirtschaft
    hinter dir hast? Heute habe ich Anna im Interview, die mit ihrem Unternehmen
    Talents 4 Good Menschen genau dabei hilft: Menschen einen Job mit Sinn zu
    verschaffen, der sie wirklich zufrieden macht. Und Anna ist gut darin, weil sie
    selber viel gesucht und gekämpft hat um ihren eigenen Job mit Sinn, auch mit
    viel Frustration.

    Im Gespräch reden wir ihre erfolglosen Jobsuchen (trotz
    Elitestudium!), über die „zufällige“ Gründung von Talents 4 Good, und auch
    darüber, warum ein Job alleine dich eben nicht glücklich machen kann.

    Wenn du selbst in der freien Wirtschaft unterwegs bist und
    unzufrieden bist mit dem was du tust, dann hör dieses Interview an – es geht
    auch anders!

     In dieser Folge:

    • Anna & Talents 4 Good:
    • Der Businessplan von Talents 4 Good: Menschen
      und Unternehmen zusammenbringen für mehr Sinn.
    • Wie Anna Talents 4 Good gegründet hat: Wenn das
      Schicksal gleich am nächsten Tag zurückruft.
    • Die größten Krisen mit Talents 4 Good: Wie man
      als Unternehmer ruhig schlafen lernt.
    • Annas eigener Weg: Die Suche nach dem Sinn und
      warum sie nie bei Goldman Sachs arbeiten wollte.
    • Ihre zwei langen Phasen von Frustration bei der
      Jobsuche: Passt denn gar nichts für mich?

    Für deine berufliche Neuorientierung:

    • Die ersten Schritte zum richtigen Job.
    • Die Fehler, die Leute aus der Wirtschaft bei der
      Jobsuche im Sozialsektor am häufigsten falsch machen.

    Außerdem:

    • Work life: Mitarbeiter führen und effiziente
      Meetings.
    • Sowie das Buch und die Menschen, die Anna am
      meisten beeinflusst haben.

    Normal
    0

    21

    false
    false
    false

    DE
    X-NONE
    X-NONE

    /* Style Definitions */
    table.MsoNormalTable
    {mso-style-name:“Table Normal“;
    mso-tstyle-rowband-size:0;
    mso-tstyle-colband-size:0;
    mso-style-noshow:yes;
    mso-style-priority:99;
    mso-style-parent:““;
    mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
    mso-para-margin-top:0cm;
    mso-para-margin-right:0cm;
    mso-para-margin-bottom:10.0pt;
    mso-para-margin-left:0cm;
    line-height:115%;
    mso-pagination:widow-orphan;
    font-size:11.0pt;
    font-family:“Calibri“,sans-serif;
    mso-ascii-font-family:Calibri;
    mso-ascii-theme-font:minor-latin;
    mso-hansi-font-family:Calibri;
    mso-hansi-theme-font:minor-latin;
    mso-bidi-font-family:“Times New Roman“;
    mso-bidi-theme-font:minor-bidi;
    mso-fareast-language:EN-US;}

    SPECIAL – Interviews vom Persist Summit Berlin

    Ich war auf dem PERSIST* Summit in Berlin! Mit einem Workshop, und ich habe mit Menschen gesprochen die bei Social Enterprises arbeiten und sie über ihre Höhen und Tiefen befragt.

    Wenn du dich auch vernetzen willst mit Gleichgesinnten, aber es in deinem Umfeld zu wenige davon gibt, dann hier die gute Nachricht für dich: Im Mai startet meine Berufungschallenge – 30 Tage für deinen Traumjob mit Sinn. Trag dich jetzt ein für das Starterkit unter www.tobiasmaerz.de und ich geb dir bescheid sobald es losgeht!

    Wie du dein Unternehmen zum Umdenken bringst: Philipp, der „Finanzoptimist“

    Heute habe ich jemanden im Interview, der eine echt spannende Geschichte zu erzählen hat, nämlich wie er in seinem Unternehmen dafür gekämpft hat, dass dieses nicht mehr unethische Konzerne unterstützt. Und das ist ein klasse Beispiel, dass man auch als „Angestellter“ so viel bewirken kann – wenn man will!

    Wir sprechen darüber:

    • Wie er in seinem Unternehmen (Investmentberatung) darum gekämpft hat, dass nachhaltige Fonds ins Portfolio mit aufgenommen werden.
    • Wie es zu dem einschneidenden Erlebnis kam, das ihn zum Umdenken im Finanzsektor gebracht hat.
    • Wer die Bomben im Jemen zu verantworten hat.

    Philipp ist einer, der für sein Thema lebt, Tag und Nacht, und das Interview hat mir riesen Spaß gemacht. Und diesen Spaß wünsche ich dir jetzt mit Philipp!

    In dieser Folge:

    • Meine eigene Investment-Story…;-) – und was ich falsch gemacht habe.
    • Was gute Geldanlage ausmacht.
    • Wo Philipp sein Geld angelegt hat.
    • De-Growth – geht das überhaupt, nachhaltig Geld zu vermehren?
    • Was Philipp genau macht, und wie das mit seinem Podcast und seinen Vorträgen zusammenspielt.
    • Sein einschneidendes Erlebnis, das zum Umdenken im Finanzsektor für ihn geführt hat

    Wenn diese Folge für dich nützlich war, dann lass es mich wissen! Hinterlasse hier deinen Kommentar:

    https://www.tobiasmaerz.de/wie-du-dein-unternehmen-zum-umdenken-bringst-philipp-der-finanzoptimist