• Sinn. Arbeit. Leben.

    Wie du ein außergewöhnliches Leben führst: Flüchtlingslager und Startups – Kilian Kleinschmidt im Interview

    Heute habe ich einen ganz besonderen Gast bei mir im Podcast; und das freut mich wirklich unheimlich: Kilian Kleinschmidt.

    Shownotes: https://www.tobiasmaerz.de/wie-du-ein-aussergewoehnliches-leben-fuehrst-kilian-kleinschmidt/

    Seinen Namen hast du bestimmt schon einmal gehört, er wird oft zitiert wenn es um Flüchtlinge geht, weil er selbst lange im Bereich Migration für die UN gearbeitet hat; unter anderem hat er das Lager Zaatari in Jordanien gemanagt, was eines der größten Flüchtlingslager weltweit ist – es ist so groß, das es faktisch die viertgrößte Stadt in Jordanien ist. Davon handelt auch sein Buch „Weil es um die Menschen geht.“

    Kilian Kleinschmidt ist eine Fundgrube an Abenteuern, ungewöhnlichen Sichtweisen auf alle möglichen Themen, und ein sehr, sehr spannender Mensch.

    Wir sprechen über Flüchtlinge in Jordanien und Europa, über Ziegenkäse aus den Pyrenäen, über Kneipenbesuche und UN Jobs, das Leben in Krisengebieten, Kilians neueste Projekte – einige! – und  warum menschliche Netzwerke Kilians wichtigstes Interesse und Ressource sind.

    Wenn du interessiert bist wie man ohne Studium und mit einem Lebenslauf, der wie ein Flickenteppich aussieht, ein spannendes Leben führt und damit noch echte Spuren hinterlässt, dann hör dir dieses Interview an!

    Tools und Arbeitsbuch für DEIN ungewöhnliches Leben das Spuren hinterlässt: www.tobiasmaerz.de

    In dieser Episode:

    Migration & Philosophie:

    • Flüchtlinge sind Menschen! – Wird oft vergessen in der (wenn auch notwendigen) Rettungs-Logistik. Menschen wollen Individualität, keinen Standard-Container zum Leben. Menschen wollen selber entscheiden, wofür sie ihr Geld ausgeben.
    • Städte sind Fluchtorte! – Venedig ist als Fluchtort vor Bedrohung vom Festland entstanden. Und viele Städte um Festungen begannen als Fluchtort.

    Kilians Story:

    • Kilians Kindheit und Jugend: Die 70er in Berlin und 8 Jahre Pyrenäen.
    • Welche Rolle Ziegenkäse und eine Dachdeckerkooperative in Kilians Leben gespielt haben, und die Wiederbelebung von ländliche Regionen.
    • Das erste Mal Afrika: Paris-Dakar; mit dem Motorrad durch Mali
    • Kilians ungewöhnlicher Einstieg in die Entwicklungszusammenarbeit
    • Das 5-Monate-Schulprojekt
    • Kilians erste NGO in Uganda: Action contre La Faim
    • Warum Kneipenbesuche essenziell sind für deine Karriere, z.B. bei der UN 😉

    Kilians Wirken:

    • „Ich glaube an Netzwerke: Wenn ich auf Menschen zugehe, dann gibt es immer etwas, was wir zusammen machen können!“
    • Kommunikation als Investition in die Zukunft…
    • Dohuk, Irak: Wie Leonardo und Schwarzenegger die Machbarkeitsstudie für die Müllversorgung in Dohuk finanzieren.
    • Development Finance Forum, Ghana und das Frauenmechanikerteam Nigeria…
    • Hans Koschnick im Balkan: Der Wert davon, unterschiedliche Welten zusammenzubringen!
    • Warum es so wichtig ist, in die Köpfe der Menschen reinzugehen, und warum das Bereitschaft voraussetzt.
    • Die UN-Hilfe ist nicht mehr genug! Wir müssen die Privatwirtschaft mehr einbinden. – Es reicht aber nicht zu sagen: ‚Die Wirtschaft soll das Geld geben, und die NGOs verteilen es.‘“
    • Zentralistische Systeme werden nicht die Zukunft sein. Nicht in der Wirtschaft, und nicht in der Weltpolitik.
    • Was essenziell ist für das Leben in Krisenherden: Emotionaler Selbstschutz, aber auch offen bleiben!
    • Waris Dirie – „Wüstenblume“, gegen Genitalverstümmelung von Mädchen.
    • „Ich bin jemand der anschiebt! – Dann braucht es noch gute Partner und gute Leute!“

    Kilians Rat an Leute die was verändern wollen:

    • Versucht nicht krampfhaft, Gutes zu tun! 3 Monate Praktikum im Flüchtlingslager bringt gar nichts.
    • „Ich wollte nie die Welt retten. Ich habe nur gelernt, sozial zu denken und Reflexe zu haben.“
    • Nicht zu fein sein für den „dirty job“.
    • Nicht suchen nach „Guter Job“, nicht „unbedingt NGO in Afrika“, nicht „unbedingt UNHCR“ – das Soziale fängt beim Nachbarn an!
    • Offenheit, sich treiben lassen.

    Kilians neue Projekte:

    Kilian in Kurz:

    • Morgenritual = Klingeln des Handys
    • Lieblingsbuch: „Ich lese nicht.“
    • Personen: Elon Musk und Che Guevara
    • Learning von Mentoren: Spielen + Risiken eingehen ist wichtig!

    Kilian auf Youtube:

    Kilians Buch:

    Kilian online:

    Wie Mastermind-Gruppen dir helfen, deinen Traumjob zu finden

    Warum ist
    gegenseitige Unterstützung so wichtig auf dem Weg zu deinem Traumjob?
    Nun,
    überleg dir doch mal: Angenommen du bewirbst dich auf einen Job und im
    Vorstellungsgespräch geht es um Teamarbeit, und dein Gesprächspartner sagt dir
    „Och, Teamarbeit ist bei uns nicht so besonders wichtig. Hauptsache jeder macht
    seinen Job alleine gut.“ – Würdest du bei diesem Unternehmen anfangen?!

    Auch wenn du im Sportverein bist, oder mit Freunden in Urlaub
    fährst: Gibt es da etwas, um was du dich ganz alleine kümmerst, oder bist du
    bei großen Aufgaben nicht immer mit einem Team unterwegs? Warum also nicht auch
    bei deinem privaten „Projekt Traumjob dir die Hilfe suchen, die du
    brauchst?! – Das ist doch absurd, dass wir irgendwie annehmen, wir müssten das
    alleine schaffen!

    Sownotes: https://www.tobiasmaerz.de/wie-mastermind-gruppen-dir-helfen-deinen-traumjob-zu-finden/

    Das heißt gegenseitige
    Unterstützung ist das A und O,
    um
    Freude
    zu haben an dem was du tust, aber auch, um die Energie und Motivation aufzubringen, es langfristig durchzuziehen!

    Unterstützung kann viele Formen haben, Freunde, Kollegen,
    Bekannte, … Aber wenn es eine gezielte Zusammenarbeit mit einem ganz bestimmten
    Ziel sein soll, dann eignet sich besonders eine Mastermind Gruppe.

    Mastermind-Gruppe! –
    Was ist das? – Darum geht es in dieser Folge.

    Vorteile von Master
    Mindgruppen:

    •          Motivation und Energie!
    •         Feedback von außen =Unbezahlbar!
    •          Du machst dein Projekt zu einem gemeinsamen
      Projekt

    Wie du direkt zu einem besseren Leben für benachteiligte Menschen beiträgst: Niko Richter von Netz Bangladesch

    Wünschst du dir manchmal mehr „bessere Welt“ als Ergebnis von dem was du tust;-)? Nun, was Niko Richter und Netz Bangladesch machen ist sehr konkret: Sie helfen mit Projekten, dass Kinder in Bangladesch zur Schule gehen können und die Familien genug Einkommen haben, um nicht hungern zu müssen. Niko und ich haben uns vor zwei Jahren in Dhaka, der Hauptstadt Bangladeschs, kennengelernt, als ich für unseren Verein Wir und die Welt dort war.

    Im Gespräch erzählt Niko, wie er Mit-Geschäftsführer bei Netz geworden ist, warum Ausdauer eine Hauptvoraussetzung ist, um im Bereich Entwicklungszusammenarbeit tätig zu sein, und wie wichtig ein gutes Team für Glück im Beruf ist.

    Wenn du mit dem Gedanken spielst, im Bereich Entwicklungszusammenarbeit tätig zu sein, dann solltest du dieses Interview hören! – Niko gibt viele praktische Tipps für deinen Werdegang, besondere für nichtstaatliche Organisationen.

    Shownotes: https://www.tobiasmaerz.de/niko-richter-von-netz-bangladesch/

    In dieser Folge:

    • Wie Niko zu Bangladesch und zur Entwicklungszusammenarbeit gekommen ist
    • Das Glück, ganz konkret vor Ort wirken zu können!
    • Wie Niko seine Doktorarbeit abgebrochen hat, um voll in die Freiwilligenbetreuung einzusteigen
    • Entwicklungsusammenarbeit vs. Business
    • Wie wichtig ein gutes Team und Kollegen für Zufriedenheit im Beruf sind
    • Das Attentat 2016 und wie sie daraufhin ihr freiwilligen Programm gestoppt haben
    • Konkrete Ratschläge für deine Laufbahn in der nichtstaatlichen Entwicklungszusammenarbeit.

    Links:

    Bücher

    Durchstarten durch Freiheit von Glaubenssätzen

    Ich bin immer wieder auf Seminar unserer Coachingausbildung,
    wo wir sehr viel an Glaubenssätzen arbeiten. Und ich bin immer wieder
    überrascht, wie sehr Glaubenssätze das Leben von Menschen dominieren! Sie halten
    dich davon ab, locker und offen für das Leben zu sein. Sie dirigieren deine
    Entscheidungen. Und sie behindern dich darin, deinen eigenen Weg zu gehen und
    die Arbeit zu finden, die dich glücklich macht.

    In dieser Folge gebe ich dir Beispiele, wie Glaubenssätze
    wirken, warum es nicht reicht, einen Glaubenssatz ins Gegenteil zu verkehren,
    und ich gebe dir 3 Möglichkeiten, Glaubenssätze aufzulösen.

    Shwnotes: https://www.tobiasmaerz.de/durchstarten-durch-freiheit-von-glaubenssaetzen/

    In diesem Artikel kannst
    du diese Folge in ähnlicher Form nachlesen.

    In dieser Episode:

    • Wie die Freiheit von einem
      Glaubenssatz das Leben einer Frau verändert hat
    • Ein Beispiel aus meinem eigenen
      Leben
    • Die Freiheit besteht darin, dass du deine Blockaden, deine Widerstände
      gegen den Glaubenssatz ablegst und dadurch frei wirst.
    • Warum positive Affirmationen nicht
      funktionieren
    • Der Mechanismus, um Glaubenssätze
      aufzubrechen
    • 3 Wege, um Glaubenssätze
      aufzulösen

    Mein Angebot: Melde
    dich innerhalb der nächsten 2 Wochen für einen Termin bei mir an, und wir
    machen einmal gemeinsam das „Radical Releasing“, was wirklich sehr gut
    funktioniert, per Skype – und zwar gratis.

    Melde dich an über diesen Link:

    https://www.tobiasmaerz.de/gratiscoaching/

    Meine Frage für dich:
    Kennst du noch andere Methoden, um Glaubenssätze aufzulösen? – Schreibe sie mir
    im Kommentarbereich!

    Wie du glücklich wirst, im Leben UND in der Arbeit – Interview mit der Glücksministerin Gina Schöler

    Gina Schöler ist Ministerin für Glück und Wohlbefinden. Ja, so etwas gibt es; nämlich in Mannheim;-). Gina beschäftigt sich seit mehreren Jahren damit, was Menschen wirklich glücklich macht und wie ein glückliches Leben für alle möglich ist. Dafür hatte schon mit dem Justizministerium, mit Eckart von Hirschhausen und mit thailändischen Delegation zusammengearbeitet. Gina gibt Workshops, Vorträge, hat ein Buch geschrieben und viele Leute interviewt, und macht auch sonst noch mehr Sachen als man sich vorstellen kann.

    Dieses Interview ist gespickt mit kleinen Edelsteinen: was Glück für Gina persönlich bedeutet, wie Glück und Arbeit zusammenhängen, wie man als Selbstständiger erfolgreich und glücklich wird, und vieles andere mehr.

    Mein Highlight: wie die 52-köpfige Delegation aus Thailand sie zu Hause in Mannheim besucht hat (!).

    Wenn ihr persönliches Glück ein Anliegen ist, dann höre dieses Interview!

    Shownotes: https://www.tobiasmaerz.de/gluecksministerin-gina-schoeler

    In dieser Folge:

    • 3 Dinge, die Gina geholfen haben, ihr Ministerium für Glück aufzubauen und davon auch zu leben
    • Selbstständigkeit nebenberuflich aufbauen
    • Expertennetzwerke aufbauen und Kräfte bündeln
    • Warum du nicht (!) Experte sein musst, um Workshops und Vorträge zu geben
    • Warum Zweifeln dazu gehört
    • Ginas Highlights: das Justizministerium und die Delegation aus Thailand
    • Wie eine gute Kindheit und Jugend die Basis legen, um später im Leben etwas eigenes aufzubauen

    Glück:

    • Ginas persönliches Glücksrezept: Verbundenheit und keine Rollen spielen.
    • Warum die Fähigkeit, mit Veränderungen zurechtzukommen, elementar ist für Glück im Leben (!).
    • Ginas persönliches Arbeitsglück: Menschen erreichen mit dem was ich bin bei Menschen etwas zu verändern.

    Für Menschen in beruflicher Orientierung: Ginas 3 Fragen auf dem Weg zum Traumjob!

    • Die Menschen um dich nach Adjektiven zu dir selbst fragen
    • Lebensrad bzw. Lebenslinie: Stationen des eigenen Lebens durchgehen und reflektieren: Aktion, Reaktion, Emotion.
    • Bucket list: Was möchte ich noch erleben im Leben? u.a.

    Hilfreich für Aufbau der Selbstständigkeit:

    Gute Adresssen und Personen zum Thema „Glück“:

    Bücher zum Thema Glück:

    Videos zum Thema Glück:

    • TED Talks zum Thema Happiness: Selber suchen…;-)
    • „Minimalism“ auf Netflix

    Gina und das Ministerium für Glück und Wohlbefinden auf: